Sommerbad Wieren mit Logo Sommerbad Wieren Sommerbad Wieren Anschwimmen Sommerbad Wieren Anschwimmen 2 Eingangsbereich Sommerbad Sommerbad vordere Liegewiese Sommerbad Wieren Badevergnügen Sommerbad Wieren Flagge hissen Sommerbad Wieren Liegewiese Gottesdienst

Sommerbad Wieren

Reparaturcafe

"Kaputt? - Wegwerfen? - Denkste!" Diese Aktion war erneut ein voller Erfolg mit über 80 Besuchern.

Ruth Riggert, eine der Organisatorinnen des Reparaturcafes der Bürgerinitiative „Wieren2030“ konnte es kaum glauben. Über 80 Besucher kamen allein in das Sommerbad Wieren um vor der Badkulisse etwas reparieren zu lassen, dabei selbst Hand mit anzulegen oder einfach auch nur auf der KiWi-Terrasse bei gespendetem Kaffee und Kuchen zu zu gucken. Das Motto „Kaputt? - Wegwerfen? - Denkste!“ erwies sich erneut als Renner. Erfreuliches Fazit der Aktion mit über 10 Helfern: 800 Euro als gespendeten „Lohn“ wandern in die Kasse der Aktion Sommerbad Wieren (ASW). Der Verein betreibt das Schwimmbad in privater Regie ehrenamtlich. Schon erstaunlich war was da alles in das Freibad geschleppt wurde. Es hat sich über die Ortsgrenzen herumgesprochen: Die Reparaturhelfer sind gut ausgerüstet und haben auch für kompliziert Fälle fast immer eine Lösung. Fahrräder, Bügeleisen, Staubsauger, Stühle und Rasenmäher sind die „Klassiker“. Besondere Herausforderung waren da für die Hobbybastler schon eher ein ausgebauter Autositz, defekte Spielzeugautos oder ein Hochdruckreiniger. Viel Kopfzerbrechen und Fingerspritzengefühl waren bei einer Nähmaschine erforderlich. Aber wichtig war am Ende, dass die Nadel wieder über den Stoff ratterte. Gleich zwei ehrenamtliche Helferinnen hatten alle Hände voll zu tun um kaputte Kleidung zu flicken oder auch nur Knöpfe anzunähen. Gute Ratschläge hatten die Helfer fast immer parat. So wurde einem eher handwerklich unbedarften Besucher statt eines neuen Messers in seinem Rasenmäher einzubauen, das alte Messer einfach nochmals geschärft. Material und Geld gespart. Den Helfern ist dabei immer ganz wichtig: Das Reparaturcafe soll keine Konkurrenz zu Gewerbebetreibenden sein. Wenn reparieren nicht mehr möglich war, dann hieß es: Bitte zum Fachbetrieb gehen oder Ersatzteile mitbringen. Denn am 2. September (Sonnabend ab 14 Uhr) sind die ehrenamtlich Reparaturhelfer zum Ende der Freibadsaison nochmals wieder im Sommerbad Wieren präsent um defekte Dinge in Ordnung zu bringen.

 RepaCafe014


Zurück
30.07.2017