Sommerbad Wieren mit Logo

Sommerbad Wieren

Raus aus der Schule, rein ins Bad

Trotz Fußball, guter Besuch des "Dauerbrenners"

„Raus aus der Schule, rein ins Bad“ das ist seit vielen Jahren im Sommerbad Wieren ein gern genutzter„Hit“. Über 80 Grundschüler umlagerten die von der Aktion Sommerbad Wieren (ASW) angebotenen Spielstationen im Wasser und auf der Liegewiese. Dazu kamen auch noch ganz Klassen von weiterführenden Schulen, die je nach Laune die Zeugnisse oder die freie Zeit feierten. Der Popcornstand war umringt, ebenso die Waffeln, die die Pfadfinder aus Ostedt anboten. Im Schwimmbecken war neben dem Aquatrampolin noch eine große Krake aufgebaut. Zum Renner wurde aber die vor vielen Jahren angeschaffte, aber eher selten aufgebaute  Wasserrutschbahn auf dem Hang der Liegewiese. Im Verlaufe des Nachmittags fiel dann die Entscheidung doch schwer: Weiterhin die Wasserrutsche nutzen, je nach Veranlagung kopfüber oder per „Arschbombe“ vom „Dreier“ in das Wasser springen oder doch lieber das Fußball-WM-Spiel gegen Südkorea ansehen? Zunächst später etwas gedämpfte Stimmung, dann aber wieder viel Spaß bei der „Aquafitness“ mit Daniela Baldes oder dem Stockbrot garen am Feuerkorb. Und auch das gehört zum Ferienbeginn dazu: „Verlängerte Öffnungszeit des Sommerbades bis 21 Uhr.“

Schule raus035

Schule raus058 


Zurück
28.06.2018