Sommerbad Wieren mit Logo

Sommerbad Wieren

Reparatucafe

20 Reparaturhelfer bei "Wieren2030" mit 750 Euro für das Sommerbad

Bei dem von der Bürgeraktion „Wieren2030“ veranstalteten Reparaturcafe im Sommerbad Wieren gab es nur strahlende Gesichter, sowohl bei den inzwischen fast 20köpfigen ehrenamtlichen Reparaturhelferteam, den hilfesuchenden Gästen, als auch den „Zuguckern“ und „Klönern“ bei Kaffee und Torte auf der KiWi-Terrasse. Nicht zuletzt freute sich auch der das Freibad ehrenamtlich betreibende Verein „Aktion Sommerbad Wieren“ (ASW). ASW-Vorsitzender Thorsten Sawalski: „750 Euro aus dem offensichtlich gern freiwillig gegebenen Lohn und den Spenden  für das Tortenangebot helfen der Vereinskasse sehr.“

Schon erstaunlich welche Probleme die Reparaturhelfer lösten. Am einfachsten sicherlich die Lösung, als man feststellte, dass in einer mitgebrachten „stehenden“ Uhr einfach nur die Batterie fehlte. Schwieriger schon der Wunsch die Ärmel einen Bluse zu kürzen. Die Besucherin hatte die Bluse an. Kurzerzhand erhielt sie während der „Nähzeit“ eines der gelben T-Shirts des Helferteams. Auf einem Plattenspieler wollte sich die schwarze Scheibe partout nicht mehr drehen. Jubel als nach der Inspektion der Lieblingshit in voller Lautstärke erklang. Silke Burmester: „Der abendlichen Sommerparty in Drohe steht nun nichts mehr im Wege.“ Dem Besitzer eines alten Radios konnte dagegen nicht mehr geholfen werden. Überhaupt, Elektrogeräte mit kleinen „Macken“ lösten die ansonsten vielen defekten Fahrräder in der Hitliste der kaputten Dinge ab. Der Staubsauger rollt, die Nähmaschine rattert wieder und rechtzeitig zur Einmachzeit kann Emmy Driesselmann aus Wieren im großen Einwecktopf wieder die Früchte ihres Gartens konservieren. Zufriedene Bilanz der Cheforganisatorin Ruth Riggert: „Hilfesuchende aus dem gesamten Landkreis war bei uns im Sommerbad.“ Wer noch Reparaturhilfe benötigt, der sollte sich den 1. September vormerken. Um 14 Uhr bauen die Reparaturhelfer dann letztmals in dieser Saison die Tische mit Werkzeug unter dem Motto „Kaputt!  Wegwerfen? Denkste!“ im Wierener Sommerbad auf.

RepCafeJ Die Rparturhelfer konnten Emmy Driesselmann  oben reczhts beim Einwecktopf helfen


Zurück
22.07.2018