Sommerbad Wieren mit Logo

Sommerbad Wieren

Schwimmabzeichen und Aquafitness

12 Jugendschwimmabzeichen verliehen und 58 Teilnehmer beim Aquafitness

Kurse zum Schwimmen lernen konnte die Aktion Sommerbad Wieren (ASW) in dieser Saison coronabedingt leider nicht anbieten. Schwimmmeister Moritz Rau: „Ohne Körperkontakt wäre der Unterricht nicht sinnvoll gewesen.“ Erfreulich, dass viele Eltern mit ihren Kindern die erste Schwimmausbildung selbst in die Hand nahmen. Torsten Sawalski, Vorsitzender des Badbetreibervereins ASW: „Unser Ziel bleibt aber, dass in Wieren weiterhin möglichst alle Kinder schwimmen lernen können.“

Immerhin 12 Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren trafen sich in 10 Stunden trotzdem zu Kursen. Es ging um die Bedingungen für das Deutsche Jugendschwimmabzeichen. Laura Klaucke übergab die Schwimmpässe und Abzeichen an die sichtlich stolzen Schwimmer. Sechs „Wasserratten“ sind nun, auch nach einem Sprung vom Sprungbrett, Freischwimmer (Bronzeabzeichen). Das Jugendschwimmabzeichen in Silber tragen weitere 6 Kinder. Sie hatten immerhin 10 m zu Tauchen und mussten vom „Dreier“ springen. Leni Drewes und Lisbeth Neimann schafften das Goldabzeichen, zu dem schon erste Hilfe- und Rettungsübung wie das Transportschwimmen gehören. Ganz nebenbei haben  alle Teilnehmer damit auch Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt.

Keine Abzeichen, sondern einfach Teilnahmebescheinigungen erhielten gleich 58 Frauen und Männer, die bei den von Daniela Baldes geleiteten beiden „Aquafitnesskursen“ dabei wareb. Auch hier galten die „Coronaregeln“: Kursstunden außerhalb der täglichen Öffnungszeiten, Abstand auch im Wasser und Verzicht auf die ansonsten beliebten Partnerübungen.

Schwimmkurs (18)


Zurück
23.08.2020