Sommerbad Wieren mit Logo

Sommerbad Wieren

Beachvolleyball

Acht Teams bei den "Wieren open"

Sieg an "Spontaner Black" vor Wierener hasen

„Wieren open“, so nennen sich die Beachvolleyballturniere der Aktion Sommerbad Wieren (ASW). Pritschen und baggern im feinen Sand, dann Abkühlung beim Sprung oder von der großen Rutsche in das Schwimmbecken, diese Kombination kam gut an. Erstmals gab es ein Turnier für Jugend. Gleich acht Teams mit Aktiven von 13 bis 18 Jahren griffen die Idee von Magnus Timm begeistert auf. Allein schon die Kreativität bei der Namensmeldung überraschte. Die Eltern, Trainer Carsten und ASW-Vorstandsmitglied Janett, übernahmen die Turnierleitung. Auch wenn die 2er-Mannschaften überwiegend von der Volleyballhochburg SV Holdenstedt kamen, so waren doch auch reine Wierener Teams im weichen Sand zu finden. Hannah Havemann, ansonsten bekannte Leichtathletin und Kaja Schütze, erfolgreiche Handballerin und Triathletin, kamen immerhin auf den 6. Platz. Nach den Spielen in der Gruppenphase kam es zu einen spannenden Endspiel mit drei Sätzen. Die Oldenstädter Paarung „Spontaner Black“ setzten sich gegen die „Wierener Hasen“ (Thilo Böker und Magnus Timm) mit 5:12, 12:3 und 12:10 knapp durch. Stolz nahmen sie Urkunde und Siegerpokal entgegen.

BeachVolleyball (2)


Zurück
20.07.2021