Sommerbad Wieren mit Logo

Sommerbad Wieren

Jahreshautpversammlung

Auf der Jahreshauptversammlung wurde Bilanz gezogen und auf die neue, die 10. Saison als privater Betreiber des Sommerbades in Wieren geblickt.

ASW plant die 10. Saison im Sommerbad Wieren

„112 Kinder lernten 2014 Sommerbad Wieren schwimmen und damit fast alle Schüler der Grundschule“, das war nur einer der vielen positiven Aspekte im Jahresrückblick von Uwe Kufner, dem Vorsitzenden des Schwimmbadbetreibervereins Aktion Sommerbad Wieren (ASW) auf der Generalversammlung im Landgasthaus „ Wieren“. Die Vorstandsmitglieder ergänzten die positive Bilanz der 480 Vereinsmitglieder mit 26.000 Badbesuchern an 116 Öffnungstagen, 17.000 Euro Spendengelder, vielen tolle gut besuchte Veranstaltungen und insbesondere 7.500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit von 320 engagierten Bürgern. Ein neues Terrassendach und der nun fast barrierefreie Badzugang waren neben dem weiter optimierten Energieaufwand waren weitere Leuchtturmprojekte. Erfreuliches Fazit: In fast allen Bereichen, konnte die ASW in den 10 Jahren als privater Betreiber einen deutlichen Zuwachs an Unterstützung feststellen. Die Bereitschaft, auch bei jüngeren, sich für das Bad zu engagieren ist offensichtlich gestiegen.
Samtgemeindebürgermeister Harald Benecke zollte Respekt: „Ich ziehe meinen Hut für diese 10 Jahre.“ Die 10. Saison als privater Schwimmbadbetreiber soll im Juni mit einem dreitägigen Fest gefeiert werden. Die ASW gibt es als Bürgerinitiative sogar schon seit 15 Jahren und das Sommerbad in Wieren seit 55 Jahren. Wenn das Wetter es zulässt soll das Freibad am 1. Mai eröffnet werden. Erste Arbeitseinsätze stehen bereits am 28 März und 11. April an. Auch der Kassen-, Reinigungs- und Wasseraufsichtsdienst werden ehrenamtlich übernommen. Der Haushaltsplan 2015 lässt es zu, dass die vor einigen Jahren schon angepassten Eintrittspreise mit den zusätzlichen vergünstigten Sozial- und Schultarifen unverändert bleiben können. Der Dauerkartenvorverkauf beginnt am 23. April in der Turmapotheke. Auch die Öffnungszeiten (grundsätzlich täglich von 7 bis 20 Uhr) bleiben unverändert.
Auf der ASW-Jahreshauptversammlung galt es aber Abschied zu nehmen. Hermann Schütze, im ASW-Vorstand zuständig für Baumaßnahmen und Caren Hinz, zuständig für Veranstaltungen, waren seit 15 Jahren engagiert und scheiden aus dem Vorstand aus, fanden aber in Gerd Huse und Mark-Michael Schütze bzw. Inga Hilbig motivierte Nachfolger. Die Vorstandswahlen ergaben einstimmig Wiederwahl: Uwe Kufner, Rolf Fricke (Vorsitzenden), Birgit Weissert, Silke Burmester (Kasse), Jörg Harms, Eckhard Hinrichs (Personal), Ralf Hinz, Andreas Püffel, Michael Verch (Bauerhaltung), Martina Kufner, Janett Timm (Veranstaltungen), Anke Kuhnert (Mitgliederwesen und Schriftführerin) und Dieter Schoop (Öffentlichkeitsarbeit)

 


Zurück
08.03.2015